Flüchtlingshilfe und Ehrenamt - Hamm zeigt Herz

Wichtiger Hinweis in eigener Sache.

Wir gestalten unsere Webseite neu, mit neuen Inhalten und Themen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google Lesezeichen posten Auf LinkedIn teilen
Flüchtlingshilfe Hamm - Hamm zeigt Herz

JULI 2015

Gelungenes Kennlerntreffen in Uentrop

Rund 20 Vertreter von Kirchengemeinden, Vereinen und des Stadtbezirks starteten am 24.07.2015 mit einer Einladung zum Kaffeetrinken und einem geselligen Beisammensein das Kennenlernen für und mit den Flüchtlingen aus dem Übergangswohnheim in der Zollstraße in Uentrop.

7 Bewohner der Einrichtung folgten der Einladung der Trinitatisgemeinde Uentrop und nach einer herzlichen Begrüßung durch Pfarrer Herr Eckhard Kowalsky-Tschersich und Presbyterin Frau Laura Frerker entstand sehr schnell eine lockere und angenehme Atmosphäre in der sich alle sichtlich wohlfühlten.

Die Verständigung mit den Flüchtlingen aus Ghana, Nigeria, Syrien und Somalia war an sich kein nennenswertes Problem, da die Verständigung in Englisch ohne Probleme gelang.

Alles im allen ein sehr gelungener Auftakt für weitere gemeinsame Treffen und Aktivitäten, den es sollen weitere Treffen folgen.

Interessant ist dabei die Tatsache dass dies nach einem Rotationsprinzip erfolgen soll in dem jeweils unterschiedliche, lokale Vereine oder Kirchengemeinden zum Zuge kommen sollen.

Bei den Vorbereitungen zu diesem ersten Treffen wurde jedenfalls die Bereitschaft dazu signalisiert.

Man denkt dabei auch an Aktionen wie eine gemeinsame Radtour mit den Flüchtlingen aus dem Übergangsheim um gemeinsam Uentrop sowie die Umgebung zu erkunden.

Dies wiederum wäre, dank einer großzügigen Fahrradspende des Vereins Flüchtlingshilfe Hamm e.V., auch ohne große Probleme möglich.

Darüber hinaus bekundeten auch einige Uentroper Bürger ihr Interesse in der Fahrradwerkstatt, welche im Übergangswohnheim im Zollweg noch in Planung ist, aktiv bei der Reparatur und Wartung der Fahrräder gemeinsam mit den Flüchtlingen mitzuwirken.  

Erste Kontakte wurden diesbezüglich bei diesem Treffen jedenfalls schon geknüpft.

Der Anfang für weitere Aktivitäten und Treffen wurde jedenfalls gemacht.

Hamm zeigt Herz - Trinitatis-Kirchengemeinde Uentrop/Hamm - Kennlerntreffen mit Flüchtlingen aus dem Übergangsheim Zollweg 24.07.2015

06.07.2015 Flüchtlingshilfe Hamm e.V.

Erfreuliches aus Hamm - Flüchtlingshilfe Hamm e.V. sagt Danke

Liebe Mitstreiter.

Am Samstag vor einer Woche riefen wir im WA dazu auf, nicht mehr benötigte Fahrräder zu spenden, um Flüchtlingen mehr Mobilität zu ermöglichen.

Viele Flüchtlingsunterkünfte sind weit ab vom Zentrum der Stadt gelegen, sodass man bisher auf öffentliche Verkehrsmittel (gar nicht so einfach ohne Sprachkenntnisse) angewiesen war, um Arztbesuche oder Behördengänge wahrzunehmen. Zudem kann man mit einem eigenen Fahrrad viel effektiver die Gegend erkunden. Da wir eine solche Aktion bisher noch nicht durchgeführt hatten, waren wir selbst sehr gespannt auf die Resonanz.

Der erste Anruf kam noch vor 7:00 Uhr und es folgten im Laufe der kommenden Tage noch ca. 50 weitere Anrufe. Innerhalb weniger Tage wurden die Fahrräder in allen Stadtteilen Hamms von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern eingesammelt. Teilweise erhielten wir sogar gleich zwei oder drei Fahrräder von nur einem Spender.

Neun Fahrräder konnten bereits von ihren neuen Eigentümern in Empfang genommen werden. Für die nächste Sprechstunde sind bereits weitere Anfragen notiert und wir sind sehr zuversichtlich, dass wir die Räder in den kommenden Wochen alle an den Mann bringen werden. Die meisten Räder sind in einem guten Zustand, einige Räder haben kleinere Mängel (kaputte Beleuchtung, platte Reifen, usw.). Hier hat sich die Firma VeloCity bereit erklärt, sie für uns kostenlos zu reparieren.

Dafür an dieser Stelle nochmal Herzlichen Dank!

Gerade im Hinblick auf die aktuellen Schlagzeilen in Hamm, ist es schön zu sehen, dass Hilfsbereitschaft und Freigiebigkeit bei den Hammer Bürgern "en masse" vorhanden ist.

Vielen Dank an alle Spender und an all jene, die mitgeholfen haben. Unsere Aktion kann als voller Erfolg gewertet werden!

(Quelle: Flüchtlingshilfe Hamm e.V.)

03.07.2015

Flüchtlinge hinter Stacheldraht in Hamm - Notwendig oder gibt es Alternativen?

Vor ein paar Tagen erhielten wir eine E-Mail  deren Inhalt wir, nach Rücksprache mit dem Verfasser welcher anonym bleiben möchte, gern einmal zur Diskussion stellen da die aufgeworfene Frage berechtigt ist.

Hier der Inhalt besagter E-Mail.

Sehr geehrte Damen und Herren,  

Mit viel Freude beobachte ich, dass die Newcastle Barracks im Hammer Osten mehr und mehr renoviert werden und viel Mühe und Geld in die Herrichtung gesteckt wird. Das Dach glänzt, neue Fenster wurden eingesetzt und die Grünanlagen wurden angefasst. Doch würde ich als Flüchtling hier in Hamm ankommen, so würde mir als erstes ein auf dem Zaun angebrachter Stacheldraht auffallen und den Krieg zurück in mein Gedächtnis bringen. Wäre es nicht sinnvoll als erstes diesen schäbigen Zaun zu entfernen - auch als Zeichen an andere Mitbürger, die vielleicht nicht so überzeugt von einer Flüchtlingsunterkunft im Hammer Osten sind?

Mit den besten Grüßen  

Wir, von Hamm zeigt Herz, finden dass diese Frage berechtigt ist und stellen diese daher hier zu Diskussion.

Sie haben die Möglichkeiten uns Ihre Meinung zu dieser Frage per Kontaktformular zukommen zu lassen oder Sie können auch in unserem Forum darüber diskutieren welches übrigens vollkommen kostenlos für Sie ist.

Wenn Sie uns Ihre Meinung per Kontaktformular zukommen lassen, teilen Sie uns bitte mit ob wir Ihre Meinung hier, unter diesem Artikel, veröffentlichen dürfen und wenn ja ob Sie anonym bleiben möchten.

Adressen oder Sonstige persönliche Daten wie E-Mail oder Telefonnummern werden von uns generell nicht veröffentlicht.

Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit auf Facebook mit anderen Usern darüber zu diskutieren.

Facebookgruppe Hamm zeigt Herz (Öffentliche Gruppe)

Facebookseite Hamm zeigt Herz

Hamm zeigt Herz - Echte Hammer zeigen Herz - Anzeige Westfälischer Anzeiger Printausgabe 10.07.2015 und Stadt Hamm

Bildquelle: Westfälischer Anzeiger Printausgabe 10.07.2015

Copyright by Hamm zeigt Herz 2016